GGBZD Logo
Gemeinnützige Gesellschaft
der Bezirke
Zürich und Dietikon
Anforderungen Lebensgeschichten  
Portrait
Mitglieder
Stipendiaten
Spenden
Kontakt

Lebensgeschichten von Stipendiaten

Vier beispielhafte Lebensgeschichten zeigen, welche Schicksale und Berufsziele bei uns Unterstützung finden (alle Namen abgeändert und auf die Initialen reduziert).

<< Molekularbiologe

<< Hauswirtschaftslehrerin

Wellnesstrainerin

Frau L. L. konnte keine Ausbildung absolvieren und arbeitete als Hilfsarbeiterin. Als alleinerziehende Mutter musste sie zwei kleine Kinder ernähren, was ihr kaum gelang. Alimente des Vaters erhielt sie nicht. Sie hatte den Wunsch, vom Sozialamt unabhängig zu werden und bildete sich auf Grund ihrer Begabung als Wellness-Trainerin aus. Sie benötigte für das erste Jahr all ihre Ersparnisse.
Die Gemeinnützige Gesellschaft der Bezirke Zürich und Dietikon übernahm die Ausbildungskosten für das zweite Ausbildungsjahr in der Höhe von Fr. 4'600.-
Frau L. L. arbeitet heute mit Erfolg in ihrem Beruf.

>> Bauingenieur HTL

xirrus GmbH Lebensweg als Spur im Schnee